Jul 252013
 
Motorradtouren durch die schönsten Landschaften Korsika's
Pässetour durch Zentralkorsika und den Col de Bavella
Los geht's in dem kleinen Örtchen Folelli, wo wir auf der N198 in Richtung Bastia nach Norden fahren. Genau die richtige Strecke, um die Motorräder auf Betriebstemperatur zu bringen. Durch ein paar kleine Ortschaften hindurch bis zum großen Kreisverkehr bei Casamozza, wo wir auf die N193 in Richtung Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsika's abbiegen. Jetzt wird es ein wenig kurviger, allerdings kommt man hier auf einer der großen Nationalstraßen sehr zügig voran. Die Straße schlängelt sich am Fluss Le Golo vorbei, und ein paar alte Viadukte der Korsischen Bahn können bestaunt werden.
Brücke in Ponte Novo

Brücke in Ponte Novo

Es geht durch Ponte Novo, Markenzeichen ist wahrscheinlich die alte mit Grass bewachsene Brücke über die Bahnlinie, danach durch Ponte Leccia. Hier zweigt sich die Straße nach St. Florent, das wir in einer anderen Tour noch besuchen. Wir fahren weiter auf der N193 bis Corte, das wir rechts liegen lassen um direkt im Anschluss die erste schwierigere Strecke zu bewältigen. Diese zieht sich von Corte über Venaco bis Vivario. Hier verlassen wir nun die N193 und begeben uns auf den wilderen Teil der Tour. Der erste Pass: Col de Sorba geht bis auf 1313m hoch und wurde teilweise neu geteert. Sehr schön zu fahren, herrliche Ausblicke in die umliegenden Täler und natürlich deutlich schmaler als die N193, dafür Kurve an Kurve nach oben und auf der anderen Seite genauso wieder hinunter bis wir in das Bergdorf Ghisoni gelangen. Kurze Verschnaufpause, dann geht's weiter auf der nicht enden wollenden D69, wo wir später Richtung Zonza abbiegen.
Col de Bavella

Col de Bavella

Col de Verde

Col de Verde

Vorher gilt es aber noch den Col de Verde (1289m) und den Col de la Vaccia (1193m) zu bewältigen, danach weiter durch endlose Kurven die Reifen schön rund fahren, um völlig geschafft in Zonza anzukommen. Hier machen wir in der Nähe der Dorfkreuzung eine kleine Kaffepause. Frisch gestärkt geht es auf zur schönsten Etappe, der Col de Bavella ruft. Landschaftlich wohl eine der schönsten Bergmassive auf Korsika. Mich haben die Felsformationen an die Dolomiten erinnert, atemberaubende Aussichten an jeder Ecke, man möchte am liebsten hier bleiben. Nachdem wir den höchsten Punkt mit 1218 Metern erreicht haben, geht es gemächlich abwärts an einem Flüsschen vorbei Richtung Meer, wo wir die Küstenstadt Solenzara erreichen. Schade, vorbei ist es mit Kurven, wir fahren auf der N198 in Richtung Norden wieder zu unserer Unterkunft in Moriani Plage.
 
volle Distanz: 279.78 km
Maximale Höhe: 1315 m
Minimale Höhe: 3 m

 Antworten